Radarsensor Speed Wedge MKII

Produktübersicht

Geschwindigkeits­messung für Indoor und Off-Highway Fahrzeuge, Förderbänder, Gutstrom, Fliess­ge­schwindig­keit an offenen Gerinnen ...

Radar Geschwindigkeitssensor

Der Speed Wedge MKII ist ein Doppler Radar Sensor zur berührungs­losen Geschwindigkeits­messung. Er verfügt über ein 24 GHz Radar Frontend mit planaren Antennen. Die Messung der Fahr­geschwindigkeit ist unbe­einflusst von Rad-/Antriebs­schlupf, effektivem Radumfang und Einsinkung der Räder (Off-Highway). Der Speed Wedge MKII bietet berührung­slose Messung der Geschwindigkeit für vielfältige Anwendungen an Fahr­zeugen, Baumaschinen, Schienen­fahr­zeugen, Förder­bändern, Gut­strom von Schütt­gütern und Flüssig­keiten z.B. Wasser in offenen Gerinnen.

Er ist im Gegensatz zum AccoSat auch im Innen­bereich und bei beschränkter GPS/ GNSS Verfüg­bar­keit einsetzbar, z.B. an Fahr­zeugen im Untertage - Bergbau, "urban canyons", in Tunnels.

Der Sensor ist für harte Umwelt­bedingungen in ein kleines, robustes und voll­ständig gekapseltes Gehäuse eingebaut und vergossen.

Der Speed Wedge MKII ist ein zertifiziertes Serien­produkt.

Konformitätserklärung zum Speed Wedge MKII

Konformitätserklärung zum Speed Wedge MKII

 

Anleitung zum Speed Wedge MKII

Anleitung zum Speed Wedge MKII

 

Vorteile

Anwendungsnutzen

  • Exakte berührungs­lose Messung der wahren Geschwindig­keit über Grund (true-ground-speed).
  • Eine Lösung zur Geschwindigkeitsmessung für alle Fahrzeugtypen/ Arten von Fahrzeugen.
  • Eine Lösung für unterschiedliche Fahrzeuge/-typen/-hersteller einer Fahrzeug - Flotte.
  • Unabhängig von Rad­schlupf, effektivem Rad­umfang und Einsinkung der Räder.
  • Hohe Dynamik und Datenrate zur Über­wachung, Steuerung und Regelung.
  • Einfache Montage parallel oder senkrecht zu der zu erfassenden Oberfläche.
  • Puls-Ausgang entsprechend dem Industrie Standard DIN 9684/ISO 11786 und Ausgang seriell RS232, CAN Bus optional.
  • Genaue Steuerung und Regelung der Ausbring­rate für alle Verteil­vorgänge.
  • Tatsächliche Geschwindig­keit über Grund für Schlupf- bzw. Traktions­regelung.
  • Tatsächliche Geschwindig­keit über Grund für optimiertes Bremsen.
  • Erfassung des Bewegungsstatus/Situation : Stop, Vorwärts­bewegung, Rückwärts­bewegung.
  • Umfangreiche Zertifizierungen für Europa, USA, Kanada und Australien vorliegend.
  • Keine Kalibrierung erforderlich bei Anbringung parallel bzw. senkrecht zu der zu erfassenden Oberfläche.
  • Sensorfusion für optimierte Ortung mit GNSS INS.
  • Sensorfusion für Inertial Messysteme (IMU) und Koppel­ortung.
  • Unterstützung (Koppel­ortung) für Ortungs­systeme - Real-Time Locating Systems (RTLS) bei Nicht-Verfügbarkeit von GNSS.
  • Optimierung von Zuverlässigkeit, Integrität und Vertrauen in autonome Lösungen - in Gebäuden, im Untertage - Bergbau, auf und jenseits der Strasse.
  • Basis für Reifen Überwachung z.B. für Bergbau Dumper anhand von Schlupf und Abnutzung.
  • Tatsächliche Geschwindig­keit über Grund für Überwachung von Traktions Schlupf bzw. Rutschen.
  • Tatsächliche Geschwindig­keit über Grund für Traktions­regelung.

Technische Daten

Technische Daten

Spannungsversorgung +9 VDC bis +28 VDC
Stromversorgung < 200 mA
Temperatur

Lagerung: -40°C bis +85°C

Betrieb: -40°C bis +70°C

Frequenz und Leistung 24.15 bis 24,25 GHz bei 12,7 dBm EIRP
Ausgangssignal 130 Pulse/m (36,1 Hz km-1 h-1) gem. DIN 9684 / ISO 11786 und seriell RS232
Ausgangssignal Updaterate 20 Hz
Geschwindigkeitsbereich von 0,8 km/h bis 200 km/h

Sensorkonfiguration

Ein Radar-Frontend
Systemgenauigkeit

0,5 % F.R.

Abmessungen (ohne Kabel, mit Befestigungslaschen) 55 mm breit, 110 mm lang, 45 mm hoch (ohne Kabel)
Anschlüsse angespritzter DIN M12 Stecker; optional weitere Stecker wie AMP SuperSeal, Wheather Pack, Deutsch
Installation am Fahrzeug Anbringung parallel zur Oberfläche bei freier Sicht des Strahls auf den Boden

 

Zertifizierungen

Zertifizierungen

Electrical Safety
EN 62368-1:2014 + A11:2017, IEC 62368-1: 2014 + A11:2017, EN 60950-22:2017
EMC EN 301 489, EN 61326-1:2013
RF

EN 62311 (MPE)

RoHS

Directive 2011/65/EU, EN 50581:2012 (EN IEC 63000:2018)

RED EN 300 440, SRD (1GHz to 40 GHz) - Category 1
FCC (U.S.A.) FCC §15.249, Contains FCC ID: UXC-SMR-3X3, FCC ID: AXQCSWMKII-21, FCC 47 CFR Part 1
ISED (Canada) ISED RSS-210 Annex B.10, Contains IC ID: 6902A-SMR3X3, RSS-GEN/ICES-003, Class B

Environmental Protection

ISO 20653 : IP6KX, IPX7, IPX9K
ACMA (Australia) Letter of authorisation for RCM compliance mark & Supplier´s declaration of conformity from RCM responsible supplier number E304, ACN/ARBN 84156023504
Dry heat test (CENELEC) DIN EN 60068-2-2, DIN EN 50155
High temp. test (AREMA) MIL-STD810G
Low temp. test (CENELEC) DIN EN 60068-2-1, DIN EN 50155
Low temp. test (AREMA) MIL-STD810G
High temp. storage (AREMA) MIL-STD810G
Low temp. storage (AREMA) MIL-STD810G
Low temp. storage (CENELEC) DIN EN 60068-2-1, DIN EN 50155
Humidity / Damp heat (AREMA) MIL-STD810G
Humidity / Damp heat (CENELEC) DIN EN 60068-2-30, DIN EN 50155
Random vibration DIN EN 60068-2-64, DIN EN 61373
Mechanical shock DIN EN 60068-2-27, DIN EN 61373
Sine vibration (AREMA) MIL-STD810G
Resonance search (AREMA)

MIL-STD810G

Mechanical shock (AREMA)

MIL-STD810G

RF – Radiated Emissions, industry

DIN EN 55016-2-3 (2019-06)

RF - Conducted Emissions, industry

DIN EN 55016-2-1 (2019-11

RF -Radiated Immunity, industry

DIN EN 61000-4-3 (2011-04), Status B

RF – Radiated Immunity, automotive

ISO 11452-4 (2020-04), Status B

RF – Conducted disturbances

DIN EN 61000-4-6 (2014-08)

Electrical fast transient / burst immunity test

DIN EN 61000-4-4 (2013-04)

RF – Conducted Immunity BCI

ISO 11452-4 (2020-04)

Electrostatic Discharge

DIN EN 61000-4-2 (2009-12)

Magnetic immunity, automotive

ISO 11452-8 (2015-06), Status B

Magnetic immunity, industry

DIN EN 61000-4-8 (2010-11)

Magnetic Emissions

MIL-STD 416F (2007-12)

Pulsed magnetic immunity

DIN EN 61000-4-9 (2017-05)

 

Bildergalerie