SprayMon - Qualitätssicherung für den Pflanzenschutz

Produktübersicht

NEU: Den Spray auf dem Radar

SprayMon: SprayRay Sensoren am Gestänge
Pflanzenschutz kann gar nicht präzise genug sein.
Die ständige Überwachung der Düsen hinsichtlich Funktion und Qualität des Sprays im Betrieb z.B. von Pflanzen­schutz­geräten ist bisher nicht möglich oder unerschwinglich teuer. Qualitäts­parameter des Sprays sind unter anderem dessen Spritzwinkel, die Höhe des Volumenstroms, die räumliche Volumen­strom­verteilung, die Tröpfchen- bzw. Partikelgrößen­verteilung und die damit zusammenhängende Abdrift, die Geschwindigkeits­verteilung der Tröpfchen und die Impuls­kraft der Tröpfchen sowie deren Verteilung beim Auftreffen auf das Ziel.

Der MSO SprayMon ist NEU und bietet erstmals die Lösung zur Überwachung der Funktion und Arbeits­qualität aller Düsen eines Pflanzen­schutz­gerätes oder eines nicht einsehbaren Teils der Düsen z.B. hinter dem Behälter beim Einsatz in Flächen- oder Raumkulturen.

Veränderungen der Qualität des Sprays der Einzeldüse wird mit MSO SprayRay Radar Sensoren im Betrieb in Echtzeit erfasst. Bei Abweichungen aufgrund von Abnutzung, Anbackungen, Verstopfung bzw. Blockade, falscher Hand­habung usw. die eine einstellbare Schwelle überschreiten, werden Sie vom SprayMon System mit Angabe der Düsennummer gewarnt.

SprayMon Funktion

SprayMon ist ein je nach Maschine flexibel konfigurierbares System aus MSO SprayRay Sensoren, wovon jeweils 8 an einer Anschluss­box fest angeschlossen sind, in einem Bus­system hintereinander verketteten Anschluss­boxen (Verteiler), einem intelligenten ECU Haupt­verteiler und einer Bordcomputer-Haupteinheit. Die SprayRay Sensoren werden an den einzelnen Düsen montiert und erfassen den Spray. Jeweils acht SprayRay Sensoren sind fest an einem Verteiler angeschlossen. Diese Verteiler werden über ein Bus­system in einer Kette ("Daisy - Chain") hintereinander und an die ECU angeschlossen. Zur Vereinfachung der Anbringung sind an der ECU zwei Anschlüsse für je eine Verteiler­kette für den rechten und linken Düsenbalken vorgesehen. Die ECU wird an den MSO SprayMon Bordcomputer oder den Bordcomputer eines OEMs angeschlossen. Auf dem MSO SprayMon Bord­computer läuft eine spezielle Überwachungs­software.
Das MSO SprayMon System wird im Einsatz an einem Pflanzen­schutz­gerät beim Sprühen kalibriert. Die Radar­signatur aller Düsen des Pflanzen­schutz­gerätes wird mit SprayRay Sensoren erfasst und eine mittlere Radar­signatur als Bezugs­größe (Normalsignatur) ermittelt. Die Radar­signatur jeder einzelnen Düse wird mit der Normal­signatur verglichen. Bei Abweichungen, die über einen einstellbaren Schwell­wert hinaus­gehen, alarmiert das SprayMon System. Die betreffende(n) Düsen­nummer(n) werde(n) angezeigt. Der Alarm wird solange angezeigt wie die Alarm­bedingung fortbesteht oder bis der Alarm quittiert wurde.

Das MSO SprayMon System wurde von der MSO Meßtechnik und Ortung GmbH selbst entwickelt und wird von MSO produziert. Das System ist unter EP17185736 und als US Patent (EFS-ID 30442356, App.No. 15712188) angemeldet.

Das MSO SprayMon System wird sowohl zur Nachrüstung von Pflanzen­schutz­geräten als auch zur Erst­aus­rüstung mit vereinfachter vorbereiteter System­integration angeboten.

Anwendungsbereiche

Anwendungsbereiche des SprayMon Überwachungssystems

Pflanzenschutzgeräte in Flächen- und Raumkulturen

  • Pflanzenschutz
  • Flüssigdüngung

Beregnung: adaptierbar an

  • Beregnungsbalken
  • Kreisberegnung - Pivot irrigation

Düsensysteme

Vorteile

Anwendungsnutzen und Vorteile

  • Erkennung und Alarm bei einer Teil-Blockade der einzelnen Düsen eines Pflanzen­schutz­gerätes
  • Erkennung und Alarm bei einer Veränderung des Spritz­bildes der einzelnen Düsen eines Pflanzen­schutz­gerätes
  • Sicherung der Arbeitsqualität
  • Optimierung der Funktions­überwachung
  • Bisherige Sicherheitspuffer der Wirk­stoff­konzentration können verringert werden
  • Einfache Montage der SprayRay Sensoren mit einem Winkelhalter
  • SprayRay Sensoren sind robust für den rauen Einsatz (Umgebungs­schutz IP 69K)
  • SprayRay Sensoren sind unempfindlich gegenüber Verschmutzung aufgrund des angewandten Radar­verfahrens
  • Erkennung von Fehl­bedienung z.B. Auswahl einer falschen Düse an Mehr­fach­düsen­körpern
  • Detektion und Über­wachung der Abschaltung einzelner Düsen bei Section Control
  • Keine funktionsbe­einträchtigenden Veränderungen an der Maschine
  • Keine Beeinträchtigung des Sprays, da der SprayRay Sensor außerhalb des Sprays angebracht wird und berührungslos misst
  • Mit Verteilern in einem Bus­system flexibel an die jeweilige Maschine anpass- und nachrüstbar
  • Erweiterte Funktion bei Integration in bestehende Systeme wie Section Control oder PWM gepulste Düsen
  • Flexibel für die unterschiedliche Düsen­bau­formen wie Flachstrahl-, Injektor-, Tragluft-, Voll- und Hohlkegeldüsen einsetzbar
  • Einfache Kalibrierung im Betrieb
  • Autarkes System ohne zusätzliche Sensoren und ohne komplexe System­integration
  • Anzeige des aktuellen Mittel­wertes des Gesamtdurchsatzes im Vergleich zum Mittel­wert bei der Kalibrierung ermöglicht die Erkennung einer Blockade, Funktions­störung oder Pulsation der Dosierpumpe
  • Das MSO SprayMon System wird sowohl zur Nach­rüstung von Pflanzen­schutz­geräten als auch zur Erst­aus­rüstung mit vereinfachter vorbereiteter System­integration angeboten

Details

SprayMon Haupteinheit

SprayMon Haupteinheit

Das "Gehirn" des SprayMon Systems

Die MSO SprayMon Haupteinheit ist ein kompaktes Gerät mit einem 7 Zoll (17,78 cm Diagonale) TFT Farb-Touchscreen mit 800 x 480 Pixel Auflösung in einem robusten Aluminium­gehäuse mit Umgebungsschutz entsprechend IP64.

Es handelt sich um einen leistungsfähigen Bordcomputer mit NXP i.MX53.x Prozessor mit 1.0 GHz, der unter Linux läuft.

Auf dieser MSO Haupteinheit läuft die eigens entwickelte MSO SprayMon Software zur Düsen­überwachung.
Die SprayMon Haupteinheit kommuniziert mit der SprayMon ECU über ein serielles Bussystem (RS485). Die an die ECU in einer Kette ("Daisy-Chain") angeschlossenen Verteiler und und an die Verteiler angeschlossene SprayRay Sensoren werden automatisch erkannt und enumeriert.

Die SprayMon Software erlaubt es dem Benutzer, bestimmte Düsen z.B. Randdüsen aus der Überwachung heraus zu nehmen.

ECU Electronic Control Unit

ECU zur Systemanbindung an Bordcomputer

In der ECU Electronic Control Unit, dem sogenannten Master Modul erfolgt im wesentlichen die Auswertung der Sensordaten.

Die ECU verfügt hierzu über einen leistungsfähigen ARM Cortex M4F Prozessor.

Verteiler

Anbindung der MSO SprayRay Sensoren

An einen Verteiler sind jeweils 8 SprayRay Sensoren fest angeschlossen.

Im Verteiler ist die "Intelligenz" zur digitalen Signalverarbeitung integriert.

Ein der Sensornummer zugeordnetes Alarmereignis aus dem Überwachungssystem wird auf der Anzeige auf dem SprayMon Bordcomputer signalisiert.

Technische Daten

Technische Daten

Systemkomponenten SprayRay Sensoren, Verteiler, ECU, Display Haupteinheit (Linux Bordrechner)
Verteiler Kunststoffgehäuse mit 8 Stück fest verdrahteten SprayRay Sensoren
Stromversorgung 10 bis 36 V DC
Temperaturbereich -20 °C bis +70 °C
Ausgangssignal ECU seriell RS485, proprietäres Protokoll (optional CAN 2.0B, RS232)
Gewährleistung 2 Jahre